Monats-Archive: Februar 2011

Putzen statt Strafe

Die Stadt Verden hat eine neue Initiative gestartet, nach der Jugendliche Graffiti-Sprayer ihre Verschmutzungen selber entfernen müssen. Wir finden, das ist eine tolle Idee.

Für die Reinigung könnte die Stadt dann gleich auf die kostengünstigen Anti-Graffiti-Produkte auf http://www.graffiti-bremse.de zurückgreifen.

Hier der Link zum Artikel:

http://nachrichten.t-online.de/putzen-statt-strafe-neue-initiative-von-polizei-und-stadtverwaltung/id_44471168/index

Graffiti auf Marmor

In die feinen Kristallstrukturen von Marmor ziehen Graffitifarben oftmals sehr tief ein und bilden dann ganz schwer zu entfernende „Schatten“. Marmor ist ein kalkgebundener Stein, weshalb auf keinen Fall mit sauren Medien gearbeitet werden darf.

Für kleinere Flächen empfehlen wir unser NORTECH Anti-Graffiti-Spray. Das hat den großen Vorteil, dass es zunächst flüssig auftrifft, dann aber unmittelbar “aufgelt” und so eine gewisse Saugwirkung entsteht.

Angelöste Farben werden also nicht weiter in den Untergrund getrieben, sondern ziehen sich in das Gel und können so ganz einfach mit einem saugenden Lappen entfernt werden.

Bei großen Flächen würden wir das NORTECH Reiniger-Gel empfehlen, das die gleiche Reinigungswirkung hat.

 

Besuchen Sie auch unseren Shop auf www.Graffiti-Bremse.de wo Sie noch weitere Produkte zur Graffitientfernung finden.

Graffiti von Plexiglas entfernen

Mit dem “NORTECH Polycarbonat-Reiniger” kann man auch Graffiti von Plexiglas entfernen, da sich dieser bei guter Lacklösungsfähigkeit mit den meisten Kunststoffscheiben verträgt. Auch ihn finden Sie unter www.graffiti-bremse.de.

Sie sollten den Reiniger vor großflächigem Einsatz aber unbedingt an einer versteckten Stelle testen. So können Sie durch 20 Hübe mit einem getränkten Lappen erkennen, ob der Kunststoff angelöst wird (pappig wird). Wenn nicht oder nur ein wenig, dann können Sie die meisten Farben damit gut entfernen.

Die Prüfung ist deshalb wichtig, weil vielfach die Lösungsmittel der Spraylacke die Kunststofffenster (das Plexiglass) bereits angegriffen haben, Ihnen das aber nicht auffällt, weil die Graffiti-Farbe darüber ist.

Wenn Sie mit dem Polycarbonat-Reiniger die Farbe wegnehmen, sieht es anschließend so aus, als ob der Reiniger für die Verfärbung des Untergrundes verantwortlich war.

In Wirklichkeit waren es aber die Lösungsmittel des Sprays und das wird erst jetzt sichtbar, nachdem die Farbe entfernt wurde.

Durch die Testfläche wissen Sie aber, dass es nicht der Reiniger war.

In jedem Fall die Fläche hinterher intensiv und ausgiebig mit Wasser (am besten versehen mit einem Schuss Spülmittelkonzentrat) nachwaschen, um Reinigerreste zu entfernen, damit keine Langfristanlösungen entstehen können.

Außerdem sollten Sie bedenken, dass unsere Reiniger, egal ob Gel oder flüssig, erst bei ca. +8°C anfangen richtg zu reagieren und bei wärmeren Temperaturen über 15°C noch intensiver anlösen. Darum bitte nicht in praller Sonne arbeiten.